Lachgas, Sedierung und Vollnarkose

In der Regel reicht für eine schmerzfreie zahnärztliche Behandlung eine örtliche Betäubung vollkommen aus. Es gibt aber auch Eingriffe, die eine stärkere Form der Betäubung erfordern. Auch für Angstpatienten kann eine Behandlung unter Lachgas, Sedierung oder Vollnarkose sinnvoll sein.

Bei der Behandlung mit Lachgas bleiben Sie als Patient während der kompletten Behandlung bei Bewusstsein und ansprechbar. Lachgas wirkt entspannend, reduziert das Schmerzempfinden und verringert die Ängste.

Bei einer Sedierung hingegen erhält der Patient neben einer örtlichen Betäubung ein Beruhigungsmittel, das ihn in eine Art Dämmerschlaf versetzt. Der Vorteil dieser Methode besteht darin, dass Sie tief schlafen, weiterhin selbstständig atmen, sich jedoch nach dem Aufwachen nicht an die Behandlung erinnern können. Trotzdem werden natürlich routinemäßig all Ihre Vitalfunktionen während des Eingriffs beobachtet.

Die Vollnarkose ist die tiefste Form der Betäubung. So können auch längere Behandlungen problemlos durchgeführt werden. Und nach der Behandlung können Sie sich in unserem Aufwachraum in Ruhe wieder erholen, bis Sie wieder sicher nach Hause entlassen werden können.

Egal für welche dieser Möglichkeiten Sie sich in Abstimmung mit uns entscheiden, wir garantieren Ihnen eine sichere und schmerzfreie Behandlung.
Anschrift
Zahnarztpraxis DIE 32
Wilhelmstraße 39
75015 Bretten
Deutschland
Kontakt
Tel. 07252 / 504 8848
Fax 07252 / 504 8849
info@zahnarztpraxis-bretten.de
Öffnungszeiten
Mo 7:00-12:00 13:30-16:00
Di 8:00-12:00 13:30-20:00
Mi 7:00-12:00 13:30-16:00
Do 8:00-12:00 13:30-20:00
Fr 8:00-12:00
Sa nach Vereinbarung
Bahluf Makhluf auf Jameda